The Curse of Blackwater English Review

Since games like Slender man The Arrival, Hospital, Prison or any other place to give you scares where released I fell in love with Horror-Survival games and today I want to review The Curse of Blackwater.
I saw a trailer of this game on YouTube so I decided to pay the 9.99$ for this game and after playing it again and again I don’t regret any penny for this awesome game. The game is based on the Unity engine and it looks really good and is a great indie game.

So the game starts with a little introduction of our Protagonist who is on his way to his „working place“ as a Paranormal Investigator.
Because Paranormal Investigators find it cool to go alone without any means to contact the outside world, with a Flashlight that doesn’t even try to light the way and of course they forget these damn Batteries.

The Place that the Player visits is called Blackwater Maternity Hospital and if i think about it, it wouldn’t be too bad to visit such a place alone I mean if there wasnt something that scares the s**t out of me, try to hunt me down and kill me without giving me much of a break.
As soon as you enter the hospital you come very fast to what looks like the child-birth station to me and when you hear doors closing and little girls with their creepy voices that was the first moment when i looked through my room in hope there isn’t something around me what could scare me in any way.

As we go ahead we find our first enemy = a „cute“ little girl.
This girl calls out to you and when you find her she stares at you, she frigging STARES on you with her cold dead eyes and then loud music and the hunt begins. That was a really scary moment in gaming for me, Slender against that little girl is nothing for me because if I see a man in a suit I think „hey man awesome suit but your face is kinda missing“ but if there a little girl ghosts involved I go just crazy. I screamed the hell out of me and just ran and this damn hunt music just wouldn´t stop.
Further in the game there are more enemy’s and every enemy has another strategy to avoid them.

I found two bugs in the game the first one is that im able to open doors into the wall and can`t close them anymore and the second one is that the music when a monster is hunting you sometimes doesn`t stop. But these bugs don’t really matter to me because this game is just freaking amazing and I like to play it more often and hope the Developers bring out more of these games in the near future.
The Gameplay is like other Survival-Horror games pretty „easy“ you search keys, press buttons and search for batteries as you go through the game.
But maybe of this „easy“ gameplay these games are so much fun for me to play.
Of course these games aren’t for anyone but I love them, I just love it when I sit at midnight in my room, everything is dark and then these games scare the shit out of me until I cant sleep anymore.

Conclusion
I really recommend this game because the atmosphere, sound and the enemy’s everything just scares me really hard. If you’re a fan of good Survival-Horror games and you have 10$ to spend for this awesome game you wont regret it.
I want to thank Marc Steene (Project Lead) and Wray Burgess (Level Designer) for making this great game and I hope they get enough support to bring more awesome Horror games.

PS. This is actually my first post in english so it would be great to get some comments on how I was doing even if it’s just criticism, but if I never start I will never get better so give me your opinions on what I could do better in the future because I want to do more reviews over games that I love 🙂

Advertisements

The Curse of Blackwater

The Curse of Blackwater ist ein Survival Horror Spiel welches von „Marc Steene“ und „Wray Burgress“ entwickelt wurde.

In diesem Spiel übernimmt man die Rolle eines „Geisterjägers“ und wie üblich begibt man sich ganz alleine ohne jede Hilfe und ohne jegliche möglichkeit Kontakt mit jemanden aufzunehmen in ein altes verlassenes Krankenhaus.
Der Platz wo das ganze Schauspiel stattfindet nennt sich „Blackwater Maternity Hospital“
aber als würde das nicht schon Gruselig genug klingen wird dieses Krankenhaus auch noch von paranormalen Erscheinungen heimgesucht.
Natürlich geht unser werter Herr Geisterjäger ohne Furcht in dieses verlassene Krankenhaus und man stellt auch sehr bald fest das in diesem Krankenhaus mehr vor sich geht als man glauben möchte.

Laut Artikelbeschreibung haben die Entwickler 6 Monate an diesem Horrorspektakel gesessen. 6 MONATE !
Für 6 Monate Entwicklungszeit ist „The Curse of Blackwater“ ein wirklich Fantastisches Spiel mit einer dichten wirklich sehr dichten Atmosphäre, einer stimmungsvollen Soundkulisse und gepaart mit den vielen Schreckmomenten bei denen ich am liebsten das Spiel beendet hätte ist dieses Spiel einfach überwältigend.

Fazit

Ich habe für dieses geniale Machwerk eines Horrorspiels grade mal 9.99 $ bezahlt und bereue keinen Cent davon. Wenn ihr einen richtigen Horrorschocker wollt und euch Abends im Dunkeln vor den Computer setzen und euch bis zum Ende Gruseln könnt macht ihr mit diesem Spiel auf jedenfall nichts Falsch. Hier noch ein Link zu der Website falls ihr Lust bekommt es zu Spielen:

http://www.curseofblackwater.com/index.php

Mfg Toni

The Last of Us Review

Pilzinfizierte, ein einsamer Retter und eine holde Maid die eskortiert werden muss ? Klingt nach jeder Menge Spaß und schlaflosen Stunden
the-last-of-us
Story

Die Story beginnt im Hause der Joels Family und man denkt sich natürlich nichts böses wenn die Tochter daheim wartet um ihrem Vater ein geburtstag Geschenk machen zu können doch wenn der Nachbar durch die Tür gestolpert kommt und versucht Unheil in die eigenen 4 Wände zu bringen ist irgendwann schluss mit lustig und so werden wir unserem Onkel Tommy vorgestellt  welcher uns gleich auf eine Spritztour mitnimmt um den Cordyceps-Pilz infizierten zu entkommen.
Natürlich geht so eine Autofahrt in Survival-Horror Games niemals gut aus und wie aus dem Nichts werden wir natürlich in einen Autounfall verwickelt.
Also auf zu Fuß mit den anderen Überlebenden durch die infizierten Massen und sehen das man Sorgenlos da raus kommt.
In diesem Moment muss das Spiel gedacht haben aus dieser Situation ohne Sorge raus kommen ? vergiss das gleich mal wieder und nach einem schockierenden Erlebnis für unseren Protagonisten kommen wir auch schon 20 Jahre in die Zukunft wo die eigentliche Handlung statt findet. In einem Tutorial wird einem erstmal die Steuerung näher gebracht (Schießen, Nachladen und Anvisieren) bis man dann auf seine ersten Gegner trifft die man im Stealthmodus ausschalten muss und so führt eines zum anderen und als nächstes bekommen wir ein 14-jähriges Mädchen zugeteilt auf welches wir ab jetzt aufpassen müssen.

Von diesem Punkt an entwickelt sich die Story meiner Meinung nach erst richtig. Man erlebt alle Höhen, Tiefen, Probleme und die guten Zeiten die die beiden durchleben ohne dabei an irgendeinem Punkt unrealistisch zu wirken. Die Geschichte zieht einen einfach in ihren Bann und lässt auch nicht mehr Los bis man wirklich weiß Wie, Was und Warum denn überhaupt.
Was ich auch ziemlich interessant finde ist das sich die Entwickler auf diesen Cordyceps-Pilz beziehen und nicht das sie einem Zombies in den weg werfen bis man freundlich Stopp sagt. Wenn dieser Pilz echt auf Menschen übertragbar wäre würde ich mir schon ein bisschen Sorgen machen aber wie gesagt da hat sich Naughty Dog echt viel Mühe gegeben.

Sound

Zum Sound muss ich mich größtenteils auf die Englische Sprachvariante beziehen da ich meine Spiele eigentlich nur in English spiele da ich selten gute Deutsche Sychronisationen gewöhnt bin aber ich komme noch auf die Deutsche Version zurück.
Der Sound macht alles genau richtig so wie er es machen soll, das fängt bei Stimmungsvoller Hintergrundmusik geht weiter über die hervorragende Englische Synchronisation die einen wirklichen selten einen Fehler finden lässt und jedes mal wenn ich in meinem Surroundsystem einen oder mehrere Klicker höre stellen sich mir die Nackenhaare auf.
Ich habe auch die Deutsche Sprachvariante angespielt und muss auch hier sagen: die Synchronsprecher haben sich echt ins Zeug gelegt was das angeht. Ich habe schon lange keine so gute Deutsche Synchronisation gehört und spiele das Spiel deswegen vll auch nochmal auf Deutsch durch.

Steuerung

Kurz zusammengefasst die Steuerung wird früh im Spiel erklärt und hat auch immer Präzise meine anforderungen erfüllt

Gameplay

Das Gameplay überzeugt mich auf ganzer Linie ob es nun die Kämpfe sind wo man sich überlegen kann ob man die Gegner ablenkt oder sie offen Konfrontiert es macht einfach Spaß sich durch diese große Welt zu kämpfen und für sein Überleben zu sorgen. Das Craftingsystem hat mir auch sehr gefallen man findet in gewissen abständen (genau richtigen abständen) Materialien um seine Waffen aufzurüsten, Gegenstände zu Basteln oder eben um die nächste Pille einzuwerfen.
Was mich allerdings stört sind genau 2 Dinge:
1. Ich weiß nicht ob es ein anzeigefehler ist oder um mich das Game einfach nur trollen will jedenfalls finde ich des öfteren mal genau ein ganzes Stück Leinentuch und wenn ich dieses Aufhebe wird mir dieses nicht angezeigt das ist aber immer nur der Fall wenn ich ein ganzes Stück von diesem zeug aufhebe.
2. Es gibt eine Stelle im Spiel kurz nachdem man mit dem Fahrstuhl abstürzt wo einer dieser Bloater mitten aus dem nichts auftaucht. Ich habe ja Persönlich nichts gegen diese Gegnerart aber komischerweiße genau an dieser Stelle im Spiel kommt er auf mich zu und wenn ich irgendwo Deckung suche ist er auf einmal weg und ich finde ihn auch nicht mehr. Etwas Merkwürdig ja aber das sind kleine Fehler und diese mindern meinen Spielspaß nicht im geringsten.

Fazit

The Last of Us ist ohne Zweifel ein Meisterwerk welches jeder, sofern er eine PS3 zuhause hat spielen sollte. Spiele dieser qualität gibt es leider derzeit viel zu selten und ich genieße jede sekunde die ich Joel über die schulter gucken und mich durch diese wunderschön animierte Welt bewegen kann. Meinen herzlichen Dank an Naughty Dog das sie so ein großartiges Game erschaffen haben.

Mein Fazit lautet also geht los und kauft es euch oder ihr verpasst da ein wirklich ausgezeichnetes Game.

Mfg Toni

Der erste Blogeintrag

Hier ist er also der erste Blogeintrag und ganz ehrlich ich habe mir ganz schön das Hirn zermartert was ich denn schreiben soll.

Meine erste Aktion war also erstmal Google zu benutzen und mal zu schauen was man denn so alles in seinen ersten Post packen könnte.Natürlich findet man auch einige Treffer die mich aber nicht wirklich weiter brachten weswegen ich einfach drauflos geschrieben habe um zu sehen was dabei rauskommt.
Das meiste über mich steht in der „About me“ Abteilung deswegen werde ich davon absehen hier alles nochmal zu schreiben und ja das hier ist mein erster Post wenn ihr Vorschläge habt oder konstruktive Kritik wie ich diesen Blog besser machen könnte ich freue mich jederzeit über Kommentare und meine Emailadresse ist auch in der „About me“ Sektion angegeben also scheut euch nicht zu schreiben ;).

Der Grund warum ich einen Blog mache ? Ganz einfach ich liebe Videospiele und möchte meine Persönlichen meinungen mit anderen teilen, Reviews schreiben und eine gemütliche Seite schaffen für Gamer die sich gerne austauschen und nicht immerzu Flamen diese Konsole ist doch besser als diese oder dieses Game hat mehr zu bieten als das …..
Ja ich bin auch ein Sony Fanboy und ich freue mich schon Wahnsinnig auf die PS4  aber ich spiele nebenbei auch auch Xbox 360 und PC weil es einfach Spiele gibt die nunmal nicht auf jeder Konsole verfügbar sind.
Ich werde natürlich auch nicht absolut jedes Game anspielen und meine Meinung darüber abgeben aber wenn ihr spezielle wünsche habt das ich mal einen Importtitel oder ähnliches anspiele dann lässt sich das bestimmt einrichten zu erreichen bin ich ja wie ich oben schon geschrieben habe per Email.
Ich hoffe einige von euch werden Gefallen an diesem Blog finden und eventuell öfters mal vorbeischauen.

Ich behaupte für einen ersten Eindruck ist dieser Post doch schon etwas in die Länge gegangen deswegen werde ich für jetzt erstmal Schluss machen.
In diesem Sinne wünsche ich noch einen schönen Tag und hoffentlich bis bald auf diesem Blog 😉

Mfg Toni